Winzer der Woche - Geyerhof

Weniger ist manchmal mehr.

Was die Geyerhofweine zu etwas Besonderem macht?
Wir kennen das Ziel und den Weg - die Weine aber entfalten und entwickeln ihren Charakter und ihre Persönlichkeit in weiten Teilen von alleine.

Unseren Beitrag versuchen wir durch die Weinleidenschaft und Naturverbundenheit zu leisten, die das Leben und Arbeiten auf dem Geyerhof bestimmen. Neben der biologischen Wirtschaftsweise und Handlese gehört zweifelsohne auch die zurückhaltende Begleitung der Weine im Keller dazu.

Der Geyerhof liegt im niederösterreichischen Weinbaugebiet Kremstal. Seit dem 16. Jhd. ist der Hof, der bereits im 12. Jhd. erstmals urkundlich erwähnt wurde, in Familienbesitz. Seit 1988 werden die 23 ha Rebflächen aus Überzeugung organisch-biologisch bewirtschaftet. Damit gehört der Betrieb und allen voran Ilse Maier zweifelsohne zu den Biopionieren in Österreich.

Dass es den Regenwürmern, Insekten und Co. im und um den Weingarten herum gut geht, ist auch der nächsten Winzergeneration (Maria & Josef) sehr wichtig, die seit zwei Jahren den Betrieb maßgeblich gestalten und als Verstärkung gleich Weiderinder, eigene Bienenvölker und jede Menge neue Ideen mit im Gepäck hat.
Die biologische Bewirtschaftungsweise, Handlese und eine zurückhaltende Begleitung im Keller führen zu charaktervollen Weinen, die seit Jahrzehnten die Besonderheiten des Jahrganges, des Bodens und der Rebsorte widerspiegeln.

Am Geyerhof bestimmt der Wein das Leben. Und Lebensfreude das Tun.

Geyerhof

Zufrieden sind wir wenn unsere Weine jedes Jahr aufs Neue für unbeschwertes Trinkvergnügen und Genuss sorgen.